Prenzlauer Allee 1,
10405 Berlin
Pankow
Stadtbezirk Prenzlauer Berg


Friedpark St. Marien- und St. Nikolai-Friedhof I

Der auch als Alter Kirchhof der St. Nicolai- und St. Marien-Gemeinde bezeichnete Friedhof wurde im Jahre 1802 am Prenzlauer Tor innerhalb der damaligen Akzise-Mauer angelegt. Er ist nicht nur der ältere, sondern mit rund 3,3 ha auch der größere der beiden noch erhaltenen Gemeindefriedhöfe. Während im Laufe seiner Geschichte mehrere Flächenerweiterungen notwendig waren (letztmalig 1847), musste 1970 ein Teilstück für den Wohnungsbau abgegeben werden. Im gleichen Jahr wurde der Friedhof auch für weitere Beisetzungen geschlossen. Das in seiner ursprünglichen Struktur ansonsten weitgehend erhaltene Areal ist mit verschiedenen heimischen Laubgehölzen gestaltet worden, von denen einige noch aus der Zeit der Erstbepflanzung im ersten Drittel des 19. Jahrhunderts datieren. Die in rotem Backstein errichtete Friedhofskapelle wurde 1863 ihrer Bestimmung übergeben. Besondere Bedeutung erlangt der heute denkmalgeschützte Friedhof
vor allem wegen seiner noch erhaltenen kunst- und kulturhistorisch interessanten Grabstätten in Form von Mausoleen, Wandgrabmalen oder Gittergräbern, wie z.B. an der Westmauer. Die im 19. Jahrhundert vorherrschende Bestattungskultur des wohlhabenden Bürgertums, gab vielen, noch heute bekannten Architekten, Künstlern und Kunsthandwerkern ein zusätzliches Betätigungsfeld, so auch auf dieser Begräbnisstätte.




24 Gedächtnisstätten angelegt

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü