Piesporter Straße 9-22,
13088 Berlin
Pankow
Stadtteil Weißensee


Friedpark Neuer Friedhof Weißensee

Der evangelische Friedhof besteht seit 1908 und wurde als Parkfriedhof angelegt. Die Friedhofsgröße beträgt 27.024 m².

Unterdessen zeigt sich auch hier die moderne Friedhofskultur. Neben Erdbestattungen und kleinen Urnengräber gibt es die neuen Formen der Urnenbestattungen - eine Wiesenfläche mit Stelen bzw. eine Stele in Form einer „Wabenwand“, wo die Namen der Verstorben stehen - sowie die Bestattungsflächen für die anonymen Beisetzungen.

Betritt man den Friedhof sieht man sofort auf der linken Seite die Friedhofskapelle. Diese Kapelle wurde vom dem Architekten Erich Olszewski errichtet. Seine Grabstätte liegt nicht weit entfernt davon auf diesem Friedhof.


In der Abteilung A1 befindet sich das Grab von Wilhelmine Koske (1883-1910), sie wurde als Erste hier beigesetzte.

Der Neue Friedhof Weißensee grenzt an den St. Bartholomäus Friedhof und ganz in der Nähe befindet sich der Friedhof der Adass Jisroel Gemeinde zu Berlin, Wittlicher Straße 2.



1 Gedächtnisstätten angelegt

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü