Gaillardstraße 8-12,
13187 Berlin
Pankow


Friedpark Friedhof Pankow II

Der Friedhof Pankow II liegt östlich der Wollankstraße inmitten eines Wohngebietes. Sein Haupteingang befindet sich in der Gaillardstraße.
Er wurde im Jahr 1872 als Alleenquartierfriedhof geöffnet, da die Einwohnerzahl in Pankow seit 1800 stark gestiegen war. Die Leichenhalle ist 1876 errichtet worden. Schon 1880 wurde das Grundstück Gaillardstraße 10 von der Gemeinde Pankow zur Erweiterung dazugekauft. Dort hat man das Armenhaus erbaut, in dem auch der Totengräber wohnte.
Heute beherbergt dieses Gebäude eine Einrichtung „Betreutes Wohnen“.
Durch eine Erweiterung im Jahr 1881 erreichte der Friedhof eine Größe von 10839 m².
Die in ihrem architektonischen Stil an das Biedermeier und die Bauart Friedrich Schinkels erinnernde Friedhofskapelle ist um 1900 errichtet worden und steht seit 2000 unter Denkmalschutz.
Am 01. Januar 2004 wurde der Friedhof auf Grund des Friedhofentwicklungsplanes geschlossen. Allerdings kann die Begräbnisstätte wegen des Rechts auf Nachbeisetzung noch bis 2090 bestehen.
Für die Ruhefrist stehen die Gräber auch noch zur Pflege. Es existieren allerdings nur noch Urnenstellen.



2 Gedächtnisstätten angelegt

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü