Hüttenweg 47,
14195 Berlin
Steglitz-Zehlendorf
Stadtteil Zehlendorf


Friedpark Waldfriedhof Dahlem

Der Waldfriedhof liegt am Rande des Forstes Grunewald und wurde 1931 bis 1933 nach den Plänen des "Königlichen Gartenbaudirektors" Albert Brodersens aus dem Jahre 1929 gestaltet. Im Vordergrund der 75.407 m² großen Anlage stand die Verbindung zwischen Wald und Friedhof zu einem schlicht gestalteten Parkfriedhof. Zwei sich kreuzende mit Fichten bepflanzte Wege teilen den Friedhof in vier Felder ein. Die Grabstätten sind geometrisch geordnet und mit Hecken umpflanzt. Die Gebäudeunterschiede wurden geschickt ausgenutzt und zum Teil mit Treppen ausgeglichen. Es finden sich keine monumentalen Bauten oder größere Skulpturen. Dies liegt zum einen am Gestaltungskonzept der Anlage, das der gärtnerischen Anlage Priorität einräumte und keine aufwendigen Grabmäler zuließ, zum anderen aber auch an den Nationalsozialisten, die konsequent auf bescheidene Gräber achteten und Anträge zur Aufstellung von Grabfiguren oder aufwendig gestalteten Grabsteinen ablehnten. An der Querachse der Hauptwege befinden sich an einer Seite die von Heinrich Schweitzer 1931/1932 errichtete Kapelle mit hölzerner Vorhalle und auf der anderen Seite ein Rondell mit Brunnen.



102 Gedächtnisstätten angelegt

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü