Marienfelder Allee 127,
12277 Berlin
Tempelhof-Schöneberg
Stadtteil Tempelhof


Friedpark Friedhof Marienfelde

Als der alte Friedhof an der Marienfelder Dorfkirche zu klein wurde, entschloss man sich einen neuen Friedhof zu bauen. Die neue Begräbnisstätte wurde im Jahre 1889 eröffnet und hieß ab diesem Zeitpunkt Friedhof Marienfelde. Da der Friedhof der einzige in Marienfelde war, musste er seit seinem Bestehen schon mehrmals erweitert werden. Die heutige Größe umfasst 29.600m².

Die Friedhofskapelle von 1926 auf dem Friedhof Marienfelde ist das letzte Werk von Bruno Möhring. Sie befindet sich heute noch in einem unverändert guten Zustand. Als einzigstes wurden 1985 die im 2. Weltkrieg beschädigten Scheiben neu gestaltet.

Seit dem zweiten Weltkrieg ist der Friedhof auch für Katholiken offen. Außerdem befinden sich Anlagen für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft auf dem Friedhof.



4 Gedächtnisstätten angelegt

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü