Parkstraße 5,
12103 Berlin
Tempelhof-Schöneberg
Stadtteil Tempelhof


Friedpark Friedhof Alt-Tempelhof

Im 13. Jahrhundert wurden in den Dörfern bzw. in den Siedlungen um Berlin herum Kirchhöfe angelegt und in deren Zentren Kirchen in massiver Bauweise, oftmals im spätromanischen Baustil errichtet. Hierzu zählt auch der Dorfkirchhof mit seiner Kirche in Alt-Tempelhof.
Der Name Tempelhof geht auf den Tempelorden zurück. Die christlichen Ordensritter errichteten hier ursprünglich eine Wehranlage.
In der Chronik wird Tempelhof erstmals 1290 im Rahmen eines Schenkungsvorganges erwähnt.
Der Kirchhof Alt-Tempelhof besteht seit 1270 und hat eine Fläche von 2586 m².
Die Kirche selbst wurde entsprechend der Zeit aus behauenen Feldsteinen errichtet. Die Wände sind teilweise bis zu einem Meter stark. Der Turm ist in Fachwerkbauweise hergestellt worden.
Der Kirchhof Alt-Tempelhof steht unter Denkmalschutz und ist unter der Woche nicht zugängig. Nur Sonntags bzw. Feiertags, zur Zeit des Gottesdienstes ist er geöffnet.



2 Gedächtnisstätten angelegt

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü