Buntzelstraße 141,
12526 Berlin
Treptow-Köpenick
Stadtteil Treptow


Friedpark Friedhof Bohnsdorf

Der Friedhof der evangelischen Gemeinde Bohnsdorf wurde im Jahre 1851 in der Nähe des alten Kirchhofes der Dorfkirche angelegt und dafür Selbiger in der Folgezeit geschlossen. Das Bevölkerungswachstum von Bohnsdorf erforderte 1908 eine Erweiterung der Friedhofsfläche. Wegen der Zunahme von Feuerbestattungen wurde 1915 ein Gräberfeld für Urnenbeisetzungen angelegt. Im Rahmen der Eingemeindung von Bohnsdorf zu Groß-Berlin ging der Friedhof dann 1920 in kommunale Verwaltung über.
Die ursprünglich nach Plänen des Baumeisters Franz Noack 1908 errichtete kleine Feierhalle wurde ab 1975 baupolizeilich gesperrt und wegen fehlender finanzieller Mittel für die Sanierung dann 1980 abgerissen. Im gleichen Jahr erfolgte auch die Schließung des Friedhofes, wobei bis 1989 noch Urnenbestattungen in Erbbegräbnissen erlaubt blieben. Schon ein Jahr später setzte die Bohnsdorfer Bevölkerung die volle Wiedereröffnung der Begräbnisstätte durch. Ende der 90er Jahre wurde dann der schlechte Pflegezustand des nur 5600 m² großen Friedhofes deutlich verbessert.



Keine Gedächtnisstätte angelegt

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü