Hauptstraße 11,
13589 Berlin
Spandau


Friedpark Dorfkirchhof Staaken

Das Dorf Staaken wird in den Chroniken 1273 zum ersten Mal erwähnt und 1295 an die Stadt Spandau verkauft. Die Dorfkirche ist ein einfacher Saalbautyp und entstand im frühen 14. Jahrhundert. Der Kirchhof selbst wurde 1574 eröffnet.
1951 erfolgte der Gebietsaustausch zwischen der sowjetischen und der britischen Besatzungsmacht, welcher den Bewohnern Ost-Staakens den Zutritt zum Kirchhof nicht mehr gestattete. Für die Staakener auf dem Gebiet der DDR war die Nutzung weiterhin möglich, obwohl die Kirche im sogenannten Grenzsperrgebiet lag.
Nach der Wiedervereinigung wurde mit viel Fleiß und einem hohen Kostenaufwand die Kirche und der Kirchhof neu gestaltet. In der Kirche entstand ein monumentales Wandbild
„ Versöhnte Einheit „ ( nach Motiven des italienischen Malers Gabriele Mucci )
Der Kirchhof wird heute nicht mehr als Bestattungsort genutzt, die vorhandenen Gräber werden aber weiter gepflegt. Die Kirche steht unter Denkmalschutz.



1 Gedächtnisstätten angelegt

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü