Bergmannstraße 45 - 47,
10961 Berlin
Friedrichshain-Kreuzberg
Stadtbezirk Kreuzberg


Friedpark Jerusalems- und Neue Kirche, Friedhof IV

Der evangelische Friedhof IV der Jerusalems- und Neuen Kirche befindet sich in Berlin-Kreuzberg und wurde 1852 eingeweiht. Mit seinen 30711 m² ist er der kleinste von vier Friedhöfen, die zum Komplex an der Bergmannstraße gehören und vor einigen Jahrzehnten miteinander verbunden wurden.
Die Friedhofsanlage bestand ursprünglich aus sechs rechteckigen Gräberfeldern, die entlang einer breiten Mittelallee beiderseits angeordnet wurden. Unmittelbar an der Allee, die heute durch hohe Linden begrenzt wird, befindet sich eine Doppelreihe von Erbbegräbnissen, die teilweise als luxuriöse Grabstätten in verschiedenen Stilrichtungen gestaltet worden sind.
Mit der Friedhofserweiterung im Jahre 1863 wurden westlich der bestehenden Grabfelder weitere sechs Felder angelegt und eine zweite Allee geschaffen.
Links vom Friedhofseingang befindet sich das aus rotem Backstein errichtete ehemalige Verwaltungsgebäude, welches heute als Wohnhaus dient. Auf der rechten Seite, etwas zurückgesetzt, steht die im neo-romanischen Stil errichtete Friedhofskapelle.



7 Gedächtnisstätten angelegt

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü