Gudrunstraße,
10365 Berlin
Lichtenberg


Friedpark Zentralfriedhof Friedrichsfelde

Auf Beschluss des Berliner Magistrats wurde der Friedhof 1881,damals noch außerhalb Berlins, als „Berliner Gemeindefriedhof Friedrichsfelde“ (316.694 m²)eröffnet.
Die Pläne zur Gestaltung des einen Kilometer langen und 250 Meter breiten Geländes als Parkfriedhof stammten vom damaligen Stadtgartendirektor Hermann Mächtig.

Zur Erinnerung an Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg wurde am 13. Juni 1926 ein sogenanntes „Revolutionsdenkmal“ eingeweiht, an dem bis 1933 jährlich Gedenkfeiern stattfanden. Von den Nationalsozialisten ist dieses Bauwerk 1935 abgerissen worden.

Am 14. Januar 1951 wurde im Eingangsbereich des Friedhofes eine „Gedenkstätte der Sozialisten“ eingeweiht.
In den 50er Jahren erfolgte auch der Wiederaufbau der im Krieg zerstörten Feierhalle, die dann 1979 modernisiert worden ist.



575 Gedächtnisstätten angelegt

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü