Rummelsburger Straße 71-73,
10315 Berlin
Lichtenberg


Friedpark Friedhof Rummelsburg

Der im Jahre 1892 eröffnete Friedhof Rummelsburg wurde als Alleenquartierfriedhof angelegt und musste wegen seiner begrenzten Kapazität bereits im Jahre 1901 erweitert werden. Seine Fläche betrug zuletzt rd. 31700 m2. Noch erhalten sind eine alte Kapelle und ein Verwaltungsgebäude. Beide werden nicht mehr genutzt, da der Friedhof seit dem Jahre 1971 geschlossen ist.
Heute wird er überwiegend von Rasenflächen sowie altem Baumbestand geprägt und kann als öffentliche Grünfläche genutzt werden.
Erhalten ist und bleibt eine umfriedete Grabanlage für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft mit über 300 Einzelgräbern, in denen Zwangsarbeiter und Bombenopfer des 2. Weltkrieges bestattet sind. Auf dem Friedhof fanden auch einig Polizeibeamte, die in den Märzkämpfen des Jahres 1919 umgekommen waren, ihre letzte Ruhe.



Keine Gedächtnisstätte angelegt

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü