Robert-Siewert-Straße 57
10318 Berlin


Friedpark Neuer Friedhof Friedrichsfelde

Mit der gemeinsamen Verwaltung im Rahmen eines Evangelischen Friedhofsverbundes, wird heute kaum noch zwischen dem Neuen Friedhof Friedrichsfelde und dem rechts daneben liegenden Karlshorster Friedhof “Zur frohen Botschaft“ unterschieden. Entstanden ist der ursprüngliche Friedrichfelder Begräbnisplatz wohl im Jahr 1900, andere Quellen nennen das Jahr 1902.
Mit der Abtrennung der ev. Gemeinde Karlshost von der Muttergemeinde Friedrichsfelde kam es dann 1907 zur Trennung der Fläche in zwei Begräbnisstätten.
Der sehr gepflegte Neue Friedhof Friedrichsfelde hat eine Größe von rund 18000 m² und ist ein typischer Alleenquartierfriedhof, welcher mit seinen vielen Laub- und Nadelbäumen einen parkähnlichen Charakter sowie einen ornithologisch wertvollen Vogelbestand besitzt.
Die in den Jahren 1904/05 nach Plänen des Baumeisters Joh. Ernst errichtete Kapelle befand sich nach der Friedhofstrennung auf dem Karlshorster Teil, wurde aber von beiden Kirchengemeinden gemeinsam genutzt. Heute steht dieser rote Backsteinbau in neugotischem Stil als Baudenkmal unter Schutz.




2 Gedächtnisstätten angelegt

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü