Wiesenburger Weg 10, 12681 Berlin
Marzahn-Hellersdorf
Stadtbezirk Marzahn


Friedpark Parkfriedhof Marzahn

Der Parkfriedhof Marzahn ist im Jahr 1909 angelegt worden. Durch zweimalige Erweiterungen hat er eine Größe von 22,4 Hektar erreicht. Zum Friedhof gehört eine Feierhalle mit 60 Sitzplätzen. Auf der Friedhofsanlage befinden sich ca. 12.000 Grabstellen und es werden jährlich etwa 650 Beisetzungen vorgenommen. Der Name verweist bereits auf seine parkähnliche Anlage, die in ihrem gelungenen Wechsel von Gehölz- und Rasenflächen eine Stätte der Ruhe und Besinnlichkeit darstellt.

Zur Besonderheit des Parkfriedhofes Marzahn zählt zweifellos die Vielzahl von Gedenkstätten. Gleich am Eingang befindet sich links die Schwurhand des Bildhauers Erwin Kobbert für die Opfer des Bombenterrors im 2. Weltkrieg, das sowjetische Ehrenmal ist am gegenüberliegenden Ende errichtet. Weiterhin erinnert ein Gedenkstein an die verfolgten Sinti und Roma und zwei sehr eindrucksvolle Skulpturen gedenken der Zwangsarbeiter/innen sowohl in Deutschland als auch in der Sowjetunion.

Die Gesamtanlage des Parkfriedhofes Marzahn ist in der Denkmalsliste der Stadt Berlin als Gartendenkmal verzeichnet.



17 Gedächtnisstätten angelegt

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü