Rahnsdorfer Straße 30,
12623 Berlin
Marzahn-Hellersdorf
Stadtteil Mahlsdorf


Friedpark Waldkirchhof Mahlsdorf

Der 2,82 ha große Waldkirchhof Mahlsdorf liegt am östlichen Stadtrand von Berlin. Da mit dem Anstieg der Bevölkerung der alte Kirchhof nicht mehr ausreichend war, schenkte der Rittergutsbesitzer Heinrich von Tresckow der Kirchengemeinde Mahlsdorf dieses 2,8 ha Areal zur Schaffung eines neuen Gemeindefriedhofes.
Am 18.09.1923 fand die erste Beisetzung statt. Die Friedhofskapelle wurde 1924 in Dienst genommen und 1933 das auf dem Gelände befindliche Wohn - und Verwaltungsgebäude fertig gestellt. 1954 erhielt der Friedhof noch einen eigenen Glockenturm. Der Waldkirchhof bietet Möglichkeit der Urnen- und Erdbestattung sowohl in Reihen als auch in Gemeinschaftsanlagen. Ein teilweise dichter Bestand mit Waldkiefern (Pinus sylvestris) gibt dem Friedhof einen waldartigen, naturnahen Charakter. Um dieses Bild des Friedhofes zu erhalten wird auf eine Steineinfassung der Gräber und auf Grabplatten verzichtet sowie der Baumbestand bestmöglich gepflegt und weitestgehend geschützt.



3 Gedächtnisstätten angelegt

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü