Lilienthalstraße 7,
10965 Berlin
Neukölln


Friedpark Friedhof Lilienthalstraße

Der landeseigene Waldfriedhof hat eine Größe von ca. 98 ha. Er liegt in der Nähe vom U-Bahnhof Südstern in der Lilienthalstraße 7, direkt neben dem Volkspark Hasenheide.
Durch ein steinernes Eingangstor gelangt man auf den Friedhof. Der Blick fällt dann direkt über die Freitreppen auf eine imposante Feierhalle. Die beiden Bauwerke (Eingangstor und Feierhalle) wurden 1938/39 während des Dritten Reiches von Wilhelm Büning erbaut. Die Ausmaße der Trauerhalle lassen auf den Größenwahn während der NS-Zeit schließen. Die Gebäude unterliegen heute dem Denkmalschutz. Die gesamte Friedhofsanlage wurde für die Opfer des 1. Weltkrieges errichtet. Nach dem 2. Weltkrieg kamen viele weitere Kriegsopfer hinzu. Heute steht der Friedhof natürlich auch der Zivilbevölkerung zur Verfügung. Ein Umbau der Anlage fand im Jahr 1966 statt. Vom Friedhof aus sieht man die Turmspitze der größten katholischen Kirche Berlins, der St. Johannes Basilika, welche sich in direkter Nachbarschaft befindet.



1 Gedächtnisstätten angelegt

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü